Der Wahnsinn geht weiter – A-Jugend im Viertelfinale des Regionalpokals

a-jungend_002Es ist vollbracht. Die Gäste aus Oberrad, der Verbandsligist aus Frankfurt, kam als Haus hoher Favorit in die Wetterau.
Die A-Jugend aber, zeigte sich von Anfang an unbeeindruckt vom 2-Klassenunterschied. Mit dem Rückenwind des 5:1 der Vorwoche gegen den FC Neu Anspach, sowie den ca. 250 Zuschauern, hielte man von Anfang an dagegen und ging verdient mit dem 0:0 in die Pause.
Die Gäste wechselten zur Pause doppelt, und kamen deutlich offensiver zurück in die Partie. Die Viererkette um Johannes Jäckel und Robin Weber stand jedoch die komplette Begegnung kompakt und souverän. Erst in der 58. Minute konnten die Gäste, das erste mal die Abwehr überspielen. Der sonst sehr starke Keeper Kopf, hatte im 1 gegen 1 diesmal keine Chance, und die Grün-Weißen gingen durch Baotic in Führung.
Ähnlich wie in der Woche davor, antwortete die JFV prompt. Nur 4 Minuten später fand der scharf geschossene Freistoß von Alex Müller, einen Abnehmer in der Mitte. Der Mann für die wichtigen Tore, Johannes Greuner sagte danke und schob ein. Ab diesem Zeitpunkt an ging es hin und her, beide Mannschaften hatten Chancen auf das Führungstor. Nach 90 Minuten ging es mit dem 1:1 in Verlängerung. Schon jetzt war es ein wahrer Erfolg, für unsere Jungs. Nach dem Nachschlag von 2×15 Minuten, ging es dann letztendlich in das Elfermeterschiessen.
Nun wurde der Sieger ermittelt. Der JFV hatte nun alles in der Hand, mit den Zuschauern im Rücken und dem Gedanken nichts verlieren zu können, ging es in die Entscheidung. Außerdem stand mit Lennart Kopf ein echter Elfmeter Killler im Tor.
Die ersten 3 Schützen verwandelten von beiden Mannschaften souverän. Für den JFV trafen Captian Loris Schmitt, Johannes Greuner, sowie Johannes Jäckel. Den vierten Elfmeter konnte Kopf parieren. Nun schritt Robin Weber zur Tat, der mit etwas Glück den Ball in Tor unterbrachte. Der vierte Schütze von Oberrad, zeigte wiederum nerven und schoss über das Tor. Das Spiel war gelaufen, der JFV zieht in das Viertelfinale des Regionalpokals ein. Ganz starke Leistung der A Jugend. Ein großer Dank an die vielen Zuschauer. Am letzten Samstag schoss man sich mit dem 4:2 in dortelweil, bereits für das nächste Spiel am Mittwoch warm. Gegner ist der Gruppenligist Kewa Wachenbuchen. Anstoß ist um 19 Uhr in Obbornhofen. Der Traum lebt, auf ins Halbfinale!